Skip to main content

IntelliChef 8 in 1 Multikocher

Garantie
Model Number:
48615EE

Der Intellichef 8 in 1 Multikocher wurde als vielseitiger Küchenhelfer entwickelt, der eine Vielzahl von Zubereitungsmethoden in einem Gerät vereint. Damit sparen Sie Anschaffungskosten und Platz in der Küche.

Gefällt mir
269

An einen Freund senden

"

Verwenden Sie den Intellichef 8 in 1 Multikocher zum Slow Cooking von Schmorgerichten, zu Dampfgaren von Fisch und Gemüse, zum kochen verschiedener Pfannengerichte oder zum Anbraten von Fleisch. Mit dem Intellichef lassen sich auch frittierte Speisen wie Pommes zubereiten, Reis, Pasta und Kartoffeln kochen, Fleisch grillen oder Risottos und Suppen kochen. Mit seinen 5 Litern Füllmenge lassen sich 4 Mahlzeiten auf einmal oder Beilagen für 8 Portionen zubereiten.

Der Intellichef lässt sich einfach bedienen. Über den Drehregler lässt sich die richtige Temperatur für jede Zubereitungsart einfach einstellen. Ein Signallämpchen zeigt an, wenn der Intellisteam die angewählte Temperatur erreicht hat. Durch den gehärteten Glasdeckel können Sie den Kochvorgang jederzeit beobachten, ohne ihn zu unterbrechen. Die Temperaturanzeige ermöglicht eine Erhöhung oder Senkung der Temperatur zu jeder Zeit.

Der Intellichef 8 in 1 Multikocher ist einfach zu reinigen. Warten Sie einfach, bis das Kochgefäß abgekühlt ist und reinigen Sie es dann zusammen mit dem Zubehör mit etwas Spülmittel. Der Intellichef kommt mit einem Gargestell und einem Frittierkorb, die sich im Kochgefäß verstauen lassen. So passt der Intellichef auch in die kleinsten Küchen.

"

Einstellungen: 8

Funktionen: Dampfgaren, Grillen, Kochen, scharf Anbraten, Frittieren, Schmoren, Braten und Schnellkochen.

Kapazität: 5 L

Zubehör: Garblech und Frittierkorb, die kompakt verstaut werden können.

Versandkosten bei Lieferung

Versand ist kostenlos für alle Bereiche der Deutschland

Zeitrahmen

Der Versand findet innerhalb von 7 Tagen ab Ihrer Bestellung statt.

Sendungsverfolgung

Nachdem Ihre Bestellung versandt wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einer Sendungsverfolgungsnummer, damit Sie Ihre Bestellung verfolgen oder Ihre Lieferangaben abändern können.

 

Eine Bewertung übermitteln

Ihre Bewertung
 

  • Kathleen

    Das Gerät fünktioniert super. Die Bedienung ist echt einfach. Auch die, bis jetzt gekochten Rezepte, sind alle super geworden. Wa jedoch von Anchteil ist, das die Anti- Haft- Beschichtung nicht so gut ist. Beim frittieren habe ich den Korb nur ein paar mal in und her bewegt und schon ist iéin teil der Beschichtung abgegangen. Ich denke da sollte man noch nachbessern.

  • T.M.

    Grundsätzlich stehe ich ja All-In-One-Geräten sehr skeptisch gegenüber – meistens können sie zwar alles, aber nur einen kleinen Teil davon richtig. Beispiel: Ich benutze einen All-In-One-Drucker, mit Scanner, Fax usw… Drucken und Faxen geht hervorragend, die Scanqualität ist maximal mittelmäßig, die Duplexfunktion verursacht genau so wie der automatische Dokumenteneinzug häufig Probleme. Hier soll es aber nicht um meine Probleme mit meinem Drucker gehen, sondern viel mehr um den mir von der Firma Morphy Richards zur Verfügung gestellten Intellichef 8 in 1 Multicooker. Morphy Richards kennt man, speziell in Großbritannien, als Hersteller von Elektrogeräten für den Hausgebrauch – auch ich hatte bereits Berührungspunkte mit der Marke, die leider nicht positiv ausfielen (siehe auch meine weiter unten verlinkte Internetseite). Verpackt ist das Gerät in einem ansprechend bedruckten Umkarton mit einer grundlegenden Auflistung der Funktionen des Produktes, ansprechend aufgemacht. Im Karton befindet sich dann das Gerät, sicher verpackt in Styropor und Plastiktüten mit polsternden Lagen zwischen den einzelnen Teilen. Der Topf wird einfach eingesetzt, man kann es nicht falsch machen, die 3 Kontakte müssen in die dafür vorgesehenen Öffnungen gesetzt und der Topf dann nach unten gedrückt werden. Fertig. Beim „Montieren“ (wenn man das Zusammenstecken von einzelnen Teilen so nennen darf) des Gerätes findet sich ein Hinweiszettel darauf, dass die Styroporwanne unterhalb der Heizschleife bei Inberiebnahme des Gerätes entfernt werden muss. Daneben noch ein Merkblatt, dass tunlichst auf den Einsatz metallischer Werkzeuge innerhalb des Topfes verzichtet werden sollte, um die Anti-Haft-Beschichtung nicht zu beschädigen. Mir fiel direkt beim Befreien des Gerätes von der Verpackung auf, dass es nicht wie mein geliebter Crockpot aus Metall gefertigt ist, sondern aus schnödem und etwas fragil wirkenden weißen Plastik. Schade. Nach dem Einsetzen des Topfes in das Gerät betätigte ich testweise den Temperaturwahlschalter am Gerät, um dessen Leichtgängigkeit zu überprüfen – der Schalter hatte enorm viel Spiel und wackelte. Ein kleines Video dazu ist auf meiner Webseite zu finden - Link siehe unten! Der Intellichef wird mit einem Einsatz zum Frittieren geliefert, einem klassischen Frittierkorb mit einem für geringeren Platzbedarf abnehmbaren Handgriff. Außerdem liegt ein Metallrost bei, auf dem „gegrillt“ (ich setze das Wort bewusst in Anführungszeichen, mit Grillen hat das wenig zu tun!) und beispielsweise auch Gemüse gedünstet werden kann. Die Streben des Grilltostes sind allerdings derart dünn und wirken sehr fragil, so dass ich bezweifeln möchte, dass diese ein wirkliches Steak aushalten, ohne hoffnungslos nachzugeben. An den Schweißstellen der einzelnen Grillroststreben sieht man direkt beim Auspacken den ersten Rost auftauchen. Bildlich leider schwer festzuhalten. Ich möchte diesen Multicooker selber gar nicht in Betrieb nehmen… Ein Gerät mit Plastikgehäuse, das nur wenige Zentimeter von einem Topf entfernt ist, der eine Kerntemperatur von (laut Skala) 240°C haben kann? Ein Bedienknopf, der so viel Spiel hat wie in obigem Video gezeigt? Bereits beim Auspacken mit Flugrost versehene Treffstellen an den Metallteilen? Ich gebe es gern zu: Ich habe einen recht hohen Qualitätsanspruch. Der Intellichef wird diesem jedoch in keiner Weise gerecht. Anhand des Kartons hätte ich das Gerät im stationären Einzelhandel durchaus mal genauer angesehen und überlegt es zu kaufen. Die Verarbeitungsqualität an sich hätte mich jedoch binnen kurzer Zeit von einem Kauf Abstand nehmen lassen. Ein genaues Testfazit kann ich leider nicht abgeben, die Funktion des Gerätes habe ich nicht getestet. Wer keine allzu hohen Qualitätsansprüche hat, für den mag das Gerät durchaus etwas sein. Ich habe jedoch auch Bedenken bei der technischen Sicherheit des Gerätes. Vielleicht sind diese unbegründet, schließlich dürfte das Gerät vor der Inverkehrbringung auf dive

Alle Bewertungen anzeigen

Bewertungen

  • Kathleen

    Das Gerät fünktioniert super. Die Bedienung ist echt einfach. Auch die, bis jetzt gekochten Rezepte, sind alle super geworden. Wa jedoch von Anchteil ist, das die Anti- Haft- Beschichtung nicht so gut ist. Beim frittieren habe ich den Korb nur ein paar mal in und her bewegt und schon ist iéin teil der Beschichtung abgegangen. Ich denke da sollte man noch nachbessern.

  • T.M.

    Grundsätzlich stehe ich ja All-In-One-Geräten sehr skeptisch gegenüber – meistens können sie zwar alles, aber nur einen kleinen Teil davon richtig. Beispiel: Ich benutze einen All-In-One-Drucker, mit Scanner, Fax usw… Drucken und Faxen geht hervorragend, die Scanqualität ist maximal mittelmäßig, die Duplexfunktion verursacht genau so wie der automatische Dokumenteneinzug häufig Probleme. Hier soll es aber nicht um meine Probleme mit meinem Drucker gehen, sondern viel mehr um den mir von der Firma Morphy Richards zur Verfügung gestellten Intellichef 8 in 1 Multicooker. Morphy Richards kennt man, speziell in Großbritannien, als Hersteller von Elektrogeräten für den Hausgebrauch – auch ich hatte bereits Berührungspunkte mit der Marke, die leider nicht positiv ausfielen (siehe auch meine weiter unten verlinkte Internetseite). Verpackt ist das Gerät in einem ansprechend bedruckten Umkarton mit einer grundlegenden Auflistung der Funktionen des Produktes, ansprechend aufgemacht. Im Karton befindet sich dann das Gerät, sicher verpackt in Styropor und Plastiktüten mit polsternden Lagen zwischen den einzelnen Teilen. Der Topf wird einfach eingesetzt, man kann es nicht falsch machen, die 3 Kontakte müssen in die dafür vorgesehenen Öffnungen gesetzt und der Topf dann nach unten gedrückt werden. Fertig. Beim „Montieren“ (wenn man das Zusammenstecken von einzelnen Teilen so nennen darf) des Gerätes findet sich ein Hinweiszettel darauf, dass die Styroporwanne unterhalb der Heizschleife bei Inberiebnahme des Gerätes entfernt werden muss. Daneben noch ein Merkblatt, dass tunlichst auf den Einsatz metallischer Werkzeuge innerhalb des Topfes verzichtet werden sollte, um die Anti-Haft-Beschichtung nicht zu beschädigen. Mir fiel direkt beim Befreien des Gerätes von der Verpackung auf, dass es nicht wie mein geliebter Crockpot aus Metall gefertigt ist, sondern aus schnödem und etwas fragil wirkenden weißen Plastik. Schade. Nach dem Einsetzen des Topfes in das Gerät betätigte ich testweise den Temperaturwahlschalter am Gerät, um dessen Leichtgängigkeit zu überprüfen – der Schalter hatte enorm viel Spiel und wackelte. Ein kleines Video dazu ist auf meiner Webseite zu finden - Link siehe unten! Der Intellichef wird mit einem Einsatz zum Frittieren geliefert, einem klassischen Frittierkorb mit einem für geringeren Platzbedarf abnehmbaren Handgriff. Außerdem liegt ein Metallrost bei, auf dem „gegrillt“ (ich setze das Wort bewusst in Anführungszeichen, mit Grillen hat das wenig zu tun!) und beispielsweise auch Gemüse gedünstet werden kann. Die Streben des Grilltostes sind allerdings derart dünn und wirken sehr fragil, so dass ich bezweifeln möchte, dass diese ein wirkliches Steak aushalten, ohne hoffnungslos nachzugeben. An den Schweißstellen der einzelnen Grillroststreben sieht man direkt beim Auspacken den ersten Rost auftauchen. Bildlich leider schwer festzuhalten. Ich möchte diesen Multicooker selber gar nicht in Betrieb nehmen… Ein Gerät mit Plastikgehäuse, das nur wenige Zentimeter von einem Topf entfernt ist, der eine Kerntemperatur von (laut Skala) 240°C haben kann? Ein Bedienknopf, der so viel Spiel hat wie in obigem Video gezeigt? Bereits beim Auspacken mit Flugrost versehene Treffstellen an den Metallteilen? Ich gebe es gern zu: Ich habe einen recht hohen Qualitätsanspruch. Der Intellichef wird diesem jedoch in keiner Weise gerecht. Anhand des Kartons hätte ich das Gerät im stationären Einzelhandel durchaus mal genauer angesehen und überlegt es zu kaufen. Die Verarbeitungsqualität an sich hätte mich jedoch binnen kurzer Zeit von einem Kauf Abstand nehmen lassen. Ein genaues Testfazit kann ich leider nicht abgeben, die Funktion des Gerätes habe ich nicht getestet. Wer keine allzu hohen Qualitätsansprüche hat, für den mag das Gerät durchaus etwas sein. Ich habe jedoch auch Bedenken bei der technischen Sicherheit des Gerätes. Vielleicht sind diese unbegründet, schließlich dürfte das Gerät vor der Inverkehrbringung auf dive

  • Sabine

    AnmerkungDer IntelliChef 8 in 1 kam schnell und sicher verpackt bei mir an! Die Bedienung ist sehr einfach, und wird auch in der Bedienungsanleitung gut erklärt. Man unterscheidet eigentlich nur durch unterschiedliche Temperaturauswahl zwischen den verschiedenen Optionen. Außerdem sind in der Bedienungsanleitung auch schon verschiedene Rezepte, so dass man gleich mit dem Kochen starten kann. Wir haben mitunter bereits coq au vin gekocht :) und Honig-Zitronen Hähnchenschenkel, Beides hat sehr gut geschmeckt und war einfach zuzubereiten. Ein weiterer Kochtopf war neben dem IntelliChef nicht nötig. Einzig die Funktion "Backen" hat gefehlt, aus Versehen haben wir ein Rezept für ein anderes Multikocher-Gerät im Internet gefunden. Richtig gut finde ich, dass man die Gummi-Umrandung des Glasdeckels abnehmen kann, z.b. zum Spülen. Ein tolles Gerät, Für 4 Personen kann man mindestens darin kochen.

  • Ben

    Ich durfte den Morphy Richards IntelliChef 8 in 1 Multikocher im Zuge eines Produkttests genauer unter die Lupe nehmen und bin hellauf begeistert von der Vielseitigkeit dieses Gerätes. Verpackung: Der IntelliChef kommt kommt gut verpackt an, nicht wackelt oder rutscht in der Verpackung. Erster Eindruck: Das Gerät wirkt wertig. Keine scharfen Kanten oder störenden Gräte. Der Kunststoff könnte eine schönere Haptik haben aber erfüllt seinen Zweck. Der Glasdeckel liegt gut in der Hand und die beigefügten Einsätze sind sehr stabil. Alleine die Gummidichtung des Glasdeckels trügt den Schein. Diese riecht sehr stark nach Chemie, der Duft verfliegt jedoch nach ein paar Tagen. Bedienungsanleitung: Die Bedienungsanleitung ist sehr stimmig aufgebaut. Die Piktogramme erklären auf sehr einfache Weise wie die einzelnen Funktionen benutzt werden. Die enthaltenen Rezepte zeigen die Möglichkeiten auf, die man mit diesem Gerät hat. Zudem sind die Rezepte sehr lecker. Hervorragend ist z.B. das Hähnchen Pilz Risotto. Langsames Garen: Die Paradedisziplin des IntelliChef! Egal ob Hühnchen, Schwein, Rind oder Fisch, alles wird der Hit. So kann man super Pulled Pork oder Gulasch zubereiten. Durch das langsame Garen wird das Fleisch butterweich und der Geschmack ist der Hammer. Auch langsam gegarter Lachs spielt in einer ganz anderen Liga. Dämpfen: Ich habe im IntelliChef bis jetzt Gartengemüse wie bspw. Karotten, Zucchini, Kartoffeln und Auberginen gedämpft. Der enthaltene Dämpfeinsatz macht alles sehr komfortabel und bietet ausreichend Platz für mehrere Personen. Nach ein bisschen Experimentieren war das Gemüse genau auf den Punkt gegart und hatte einen leichten Biss. Frittieren: Das Frittieren funktioniert ganz gut im IntelliChef. Er bietet eine gute Alternative zu einer herkömmlichen Friseuse. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass durch den fehlenden Filter ein Frittieren nur unter einem Dunstabzug oder im Freien möglich ist. Die Korbgröße ist ausreichend um mal schnell eine Portion Pommes für 2 Personen zu frittieren. Braten: Im IntelliChef können durch die große Arbeitsfläche sehr große Stücke Fleisch gebraten werden. Durch den hohen Rand ist es möglich, im gleichen Zuge eine Bratensoße anzusetzen. Lediglich die Heizleistung könnte beim Braten ein bisschen stärker sein. Reinigung: Durch die Beschichtung der Pfanne lassen sich alle Rückstände ohne Probleme entfernen. Auch dass sich die ganze Pfanne entfernen lässt ist sehr hilfreich, so kann man alles unter dem Wasserhahn ausspülen. Fazit: Der IntelliChef von Morphy Richards ist eine super Küchenhelfer für Leute die wenig Platz in der Küche haben. Er ersetzt mehrere Haushaltsgeräte und bietet somit ein breites Portfolio an Möglichkeiten. Ich selbst nutze den IntelliChef am liebsten für das langsame Garen. Rind, dass über 8 Stunden gegart wurde ist einfach ein Gaumenschmaus. Die Reinigung ist unkompliziert und geht schnell von der Hand. Ich freue mich den IntelliChef weiterhin in meiner Küche nutzen zu können und wurde ihn jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem Multifunktionskocher ist. Daher gebe ich dem IntelliChef von Morphy Richards 5 von 5 Sternen.

  • Evelyn Ketterer

    Wir haben so ziemlich alle Funktionen (außer Friteuse) ausprobiert. Zuerst haben wir uns mit Hilfe der leckeren Rezepte aus der Bedienungsanleitung mit dem Gerät vertraut gemacht und dann das eine oder andere auch mal so ausprobiert. Das gute Stück ist super einfach zu bedienen und noch einfacher zu reinigen. Wir würden es uns jeder Zeit wieder kaufen! Das einzige was wir zu bemängeln haben ist, dass das Gerät beim auspacken sehr stark nach Chemie riecht. Warum konnten wir leider nicht herausfinden.